I. Pleyel; Trio für 2 Violinen und Violoncello op.41, Nr. 4

Pleyel (1757 - 1831) war zunächst Schüler von Haydn und hat danach seine musikalische Ausbildung in Italien ergänzt. Ab 1795 lebte er in Paris und hat u.a. auch eine Klavierfabrik aufgebaut, die bis heute existiert. Er hinterließ zahlreiche Kompositionen, die zeitweilig an Beliebtheit mit denen Haydns wetteiferten. 60 Sinfonien und v.a. Kammermusik.

Am bekanntesten sind heute noch seine zahlreichen Kammermusikwerke für kleine Streicherbesetzung. von denen hier eines der erfreulichsten für 2 Violinen und Violoncello  vorgelegt werden. Eine Transposition der Cellostimme ist der Ausgabe beigefügt.

Der technische Schwierigkeitsgrad liegt auf einer 10stufigen Skala bei 3.